Archiv für Mai 2008

Oberligaspiel als Plattform rechtsextremistischer Politik

Faninitiative „Bunte Kurve“ vom 29. Mai 2008

Am Mittwoch, den 21.05.2008, kam es beim Oberligaspiel zwischen dem FSV Zwickau und dem FC Sachsen Leipzig zu deutlichen rechtsextremistischen Äußerungen von Teilen des Zwickauer Heimpublikums, insbesondere um die Mitglieder des Freien Netz Zwickau. Diese hatten vor dem A-Block eine Zaunfahne mit Hinweis auf ihre www-Präzens angebracht und skandierten gleich zu Beginn der Partie „Juden-Chemie“ sowie das „Mitbringen von Hass, Hass und Hass“.

Diese menschenverachtenden Gesänge wurden postwendend mit „Nazis Raus!“ und „Ihr habt den Krieg verloren…!“ aus dem Leutzscher Gästeblock erwidert.

Im weiteren Verlauf des Spiels entrollten die Zwickauer ein Transparent. Der Spruch „Kommunismus aus dem Stadion kicken – Linksfaschisten die Kurven entziehen“ sollte den mitgereisten Gästeanhang provozieren. Die erhoffte Wirkung blieb aus. In Folge dessen wollten Zivilcouragierte aus dem Ultra-Block der Zwickauer die Sache selbst in die Hand nehmen und das Spruchband aus dem A-Block entfernen. Leider wurden diese von der Polizei daran gehindert. Nach weiteren 15 Minuten kam diese dann selbst in den Block und beseitigte das Transparent.

Das einzig Positive an diesem Vorfall ist die Tatsache, dass es auch im Westsachsenstadion eine Gruppe von Fans gibt, die sich aktiv gegen rechtes Gedankengut positioniert. Der Verein sollte alles dafür tun, sich diesen Ausmaßen entgegen zu stellen. Ansonsten droht der zweite Punktabzug für den FSV in dieser Saison. Die engagiergten Zwickauer sollten indes nicht aufgeben, weiter gegen den braunen Pöbel vorzugehen und diesen aus dem Stadion schmeißen.

„Kommissarische Reichsregierungen“ – Gefährliche Irre

Tageszeitung „taz“ vom 15. Mai 2008

Bundesweit gibt es mehrere „kommissarische Reichsregierungen“, die so tun, als bewahrten sie das Erbe Preußens – tatsächlich stecken sie mit der NPD unter einer Decke.

VON MARVIN OPPONG

Eine vom Herausgeber der rechtsextremen Zeitschrift Der Reichsbote angeführte Gruppierung, die mit dem bekannten Thüringer Rechtsextremen Christian Bärthel in Verbindung steht, wirbt in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit Postwurfsendungen für eine „Borussia Rheinpreussen Partei“. Hintergrund sind wohl die NRW-Kommunalwahl und die Europawahl im kommenden Jahr. (mehr…)