Rechtsextremes AfD-Mitglied

AfD Tageszeitung „Neues Deutschland“ vom 3. September 2014

Nach Medienberichten gibt es offenbar weitere Verbindungen zwischen Mitgliedern des sächsischen Landesverbands der »Alternative für Deutschland« und der Neonazisszene.

Leipzig. Ein weiteres Mitglied der eurokritischen AfD in Sachsen steht einem Medienbericht zufolge dem rechtsextremistischen Milieu nahe. Der Rechtsrockmusiker Paul M. gehöre dem AfD-Kreisverband Zwickau an, berichtete das MDR-Magazin »Exakt« vorab aus seiner aktuellen Sendung, die am Mittwochabend ausgestrahlt werden sollte. Ein Kreisvorstandsmitglied der Partei habe dies bestätigt. Paul M. gehörte dem Bericht zufolge unter anderem zur rechtsextremen Band »Blitzkrieg«. Sein eigenes Label kooperiere eng mit bekannten Neonazi-Musiklabeln und -Versandfirmen.

Die sächsische Spitzenkandidatin der Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry, erklärte laut dem MDR-Magazin, die AfD hätte nach der Eintrittswelle neue Mitglieder nur geringfügig überprüfen können. »Wir wollen jetzt aber alle möglichen Mittel ergreifen, um uns mit diesem Noch-Mitglied auseinanderzusetzen«, kündigte Petry demnach an.

Quelle: Neues Deutschland/ Mittwoch, 03.09.2014

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • email