Flüchtlingsbusse blockiert

Asyl „Mitteldeutscher Rundfunk“ vom 3. November 2015

Nach Polizeiangaben versammelten sich zeitweise bis zu 150 Menschen, um die vor dem Bahnhof in Meerane bereitgestellten Busse zu blockieren.

Erneut haben in Sachsen fremdenfeindliche Demonstranten versucht, Busse mit Asylbewerbern zu blockieren. Sie haben sich am Sonntag vor dem Bahnhof in Meerane versammelt, um mehrere Flüchtlingsbusse an der Abfahrt zu behindern. Die Busse sollten insgesamt 700 Flüchtlinge in Erstaufnahmeeinrichtungen in Sachsen bringen. Die Asylbewerber waren zuvor mit einem Zug aus dem bayerischen Passau in Meerane angekommen.

Nach Informationen von MDR SACHSEN waren rund 100 Polizeibeamte im Einsatz, um die Weiterfahrt der Busse abzusichern. Nach Angaben der Polizei versuchten mehr als 80 Demonstranten, den Weitertransport zu blockieren. Als Polizisten die Blockade auflösen wollten, seien sie angegriffen und mit Böllern beworfen worden. Zwei Beamte wurden den Angaben zufolge verletzt, drei Randalierer vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Wie ein Polizeisprecher am Montag auf Nachfrage sagte, hatten sich bereits am Nachmittag rund 200 Demonstranten am Bahnhof eingefunden, darunter auch erkennbar Rechtsgerichtete. Als der Zug aus Bayern eingetroffen sei, habe sich die Lage zugespitzt. Die Polizei habe 83 Platzverweise ausgesprochen. 61 Personen hätten sich aber geweigert, den Ort zu verlassen, sagte der Sprecher. Drei von ihnen seien vorübergehend in Gewahrsam genommen worden. Vier Strafanzeigen wurden laut Polizei gestellt, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands.

Quelle: Mitteldeutscher Rundfunk/ Dienstag, 03.11.2015

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • email