„Besorgte Bürger“ gegen „Lügenpresse“?

Asyl Tageszeitung „Chemnitzer Morgenpost“ vom 23. November 2015

Angriff auf die Büroräume der Freien Presse in Glauchau. Unbekannte schmissen mit Ziegelsteinen die Fenster der Redaktion und der Geschäftsräume ein.

Glauchau – Kamen die Täter aus Meerane? Eine Woche nach dem Ziegelstein-Anschlag auf die Redaktion der Freien Presse (FP) in Glauchau postete ein Facebook-Nutzer auf der Anti-Asyl-Seite „Meerane unzensiert“ einen Bekennerbrief. Norman G. schrieb: „Die Presse hat uns beleidigt… das kontinuierliche Versagen der Landes- und Kommunalpolitik lässt uns keine andere Wahl!“ Die Polizei Zwickau und das Operative Abwehrzentrum in Leipzig ermitteln. Was war passiert? Zwei Lokalredakteure arbeiteten am 15. November noch an der Montagausgabe der Freien Presse, als es gegen 18.40 Uhr plötzlich einen lauten Knall gab. Unbekannte hatten sechs Ziegelsteine von der Paul-Geipel-Straße geworfen und sechs Fenster zur Redaktion, zur Geschäftsstelle sowie die Eingangstür zerstört. Der Schaden betrug ca. 5000 Euro, wie die Polizei damals mitteilte.

Quelle: Bernd Rippert/ Chemnitzer Morgenpost/ 23.11.2015.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • email