Lesbar

Nachfolgend einige Bücher, welche es durchaus zu lesen lohnt. Das beliebte Genre der Verschwörungstheorien wird hier jedoch nicht bedient; daher als Toilettenlektüre mehrheitlich eher ungeeignet.

Bundesweites Bündnis „…ums Ganze!“:
Staat, Weltmarkt & die Herrschaft der falschen Freiheit
Falsche FreiheitDer Grundlagentext des »…ums Ganze!« -Bündnisses problematisiert die zumeist als selbstverständlich akzeptierten sozialen und institutionellen Formen bürgerlich-kapitalistischer Herrschaft. Er analysiert den Zusammenhang von Staat und kapitalistischer Ausbeutung im Weltmaßstab, und formuliert eine fundamentale Kritik des ›Politischen‹ und der ›Freiheit‹ in ihrer bürgerlichen Gestalt. Denn bürgerliche Freiheit ist gesellschaftlich wesentlich die Freiheit zur kapitalistischen Konkurrenz nach Recht und Gesetz, unter Anerkennung des staatlich garantierten Privateigentums. Als allgemeiner Vergesellschaftungsmodus stiftet diese Konkurrenz für jedes Individuum den unausweichlichen Zwang, das eigene Leben gegen andere und in Ausnutzung anderer zu gewinnen, auf private Rechnung und privates Risiko. Dies ist die Herrschaft der falschen Freiheit.

***

Toralf Staud:
Moderne Nazis. Die neuen Rechten und der Aufstieg der NPD
Moderne NazisDer Zeit-Autor Staud, Jahrgang 1972, nimmt die NPD ernst. Deswegen hat er sich auf eine Reise gemacht, die sich sonst kaum einer zumuten würde: eine Reise in die Welt der NPD. Er nimmt die Leser mit: ins italienische Restaurant am Berliner Müggelsee, wo er Parteichef Udo Voigt trifft. In den Landtag in Dresden, der seit dem Einzug der Partei im vergangenen Herbst zur ‚Geldmaschine, Propagandabühne und Lehrwerkstatt’ der NPD geworden sei. Ins idyllische Städtchen Königstein in Sachsen, wo die NPD bei der Kommunalwahl mehr als 20 Prozent der Stimmen errang – und wo häufig nicht die Rechtsextremisten Außenseiter sind, sondern jene, die sich gegen sie engagieren. Und ins mittelhessische Ehringshausen, wo die rechtsextreme Partei zwar auch schon einmal über 20 Prozent geholt hat, aber inzwischen einem breiten Bündnis des Widerstandes gegenübersteht. [Textauszug]

***

Franz L. Neumann:
Behemoth. Struktur und Praxis des Nationalsozialismus 1933-1944
Behemoth„Behemoth“ war die erste Strukturanalyse des Nationalsozialismus. In einer vielschichtigen Analyse weist Neumann nach, dass sich hinter der autoritär-autokratischen Fassade des Führerregimes letztlich ungezügelte Willkür, Egoismus und Terror seitens gesellschaftlicher Gruppen verbergen. So erkannte Neumann insbesondere im NS-Rechtssystem „eine Technik der Massenmanipulation durch Terror“. Genannt seien: Abschaffung der Gewaltenteilung, Beseitigung des Laienrichtertums, Reduktion der deutschen Berufsrichterschaft „auf den Status des Polizeibeamten“, schließlich die Aushöhlung des Grundsatzes „ohne Gesetz keine Strafe, ohne Gesetz kein Verbrechen“. Franz Neumanns Leitkonzept des totalitären Monopolkapitalismus stimmt in der Analyse eines allgemeinen Trends zur Bürokratisierung von Gesellschaft(en) weitgehend mit den Thesen der Frankfurter Schule überein.

***

Max Horkheimer / Theodor W. Adorno:
Dialektik der Aufklärung: Philosophische Fragmente
Dialektik der AufklärungDas Werk beinhaltet die These, dass das Scheitern der Aufklärung bereits in der „instrumentellen Vernunft“ ihres Denkens angelegt ist. Mit dem Versuch, die Natur zu beherrschen, wird der einst mythische Zugang zur Welt rational aufgeklärt, als „Herrschaft“ aber schlägt Aufklärung selbst in Mythos zurück, in den „Positivismus“ einer Bejahung des Bestehenden, das den „Einzelnen“ in einer verwalteten Welt und „gegenüber den ökonomischen Mächten vollends annulliert“. Horkheimer und Adorno reagierten in ihrer Schrift auf die „rätselhafte Bereitschaft der technologisch erzogenen Massen“, sich dem Despotismus des Nationalsozialismus auszuliefern, und werteten dieses Verhalten als „Zusammenbruch der bürgerlichen Zivilisation“ und ein Versinken in eine „neue Art der Barbarei“. Das Buch ist so hervorragend wie anspruchsvoll. [Textauszug]

Abstandshalter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • email